sehenswertes Bremen


Teil 5: Die Bremer Überseestadt

Hallo liebe Munte-Besucher und Bremen-Entdecker,

der November hat begonnen und damit erwartet Sie heute wieder eine neue Ausgabe unserer Reihe „Sehenswertes Bremen“. Letztes Mal ging es um das maritime Cuxhaven, diesem Kurs bleiben wir treu und steuern all die Sehenswürdigkeiten in der Bremer Überseestadt an. Also, kommen Sie an Bord und viel Spaß beim Lesen!

 

Die Bremer Überseestadt ist heute ein vielseitiges Quartier mit rustikalem Charme. Zahlreiche Büros und Gastronomiebetriebe haben sich hier niedergelassen, moderne Wohnungen entstehen und für das Kultur- und Freizeitprogramm ist auch so einiges dabei. Natürlich spielt auch die Hafenwirtschaft und Logistik eine Rolle – war dies doch die ursprüngliche Funktion des Gebiets. 1887 entstand hier nämlich ein Freihafen, der „Europahafen“. Dazu kam 1906 der Überseehafen. Diese beiden lösten schließlich den Hafenbetrieb an der Schlachte ab.
Obwohl der Handel zuerst erfolgreich verlief, wurde die Anfahrt der immer größer werdenden Schiffe jedoch zunehmend erschwert: die Weser war einfach zu eng. Somit ebbte der Betrieb ab und verlagerte sich nach Bremerhaven. Der Hafen lag brach und wurde schließlich mit Sand zugeschüttet. Dies bildete die Grundlage für die weitere Entwicklung der Überseestadt wie wir sie heute kennen.

Überseestadt Bremen

Den industriellen Charme hat die Überseestadt aber nicht verloren. Einige alte Speicher wurden saniert und bieten heute Platz für Büros, Restaurants oder kulturelle Einrichtungen. So zum Beispiel für das Hafenmuseum im Speicher XI.
Das Museum beschäftigt sich mit der Hafengeschichte Bremens sowie der Entwicklung der Häfen, Wirtschaft und Berufe im Hafen.

Eine weitere Attraktion, wo Tradition und Geschichte noch heute lebendig sind ist die Kaffeerösterei Lloyd Caffee. In der ältesten traditionell röstenden Kaffeerösterei Bremens (seit 1930) gehen Sie in einem Kaffeeseminar dem Geheimnis des Kaffeeröstens auf die Spur und erfahren viel Wissenswertes rund um den Kaffee, die verschiedenen Sorten, die Verarbeitung der Kaffeebohne und schauen dem Röstmeister beim Kaffeerösten über die Schulter.

Weitere Angebote sind ein Profi-Tasting und eine Barista-Schulung. Wer das Ganze lieber etwas entspannter angehen möchte, kann aber auch einfach im Lloyd Café in den Genuss einer geschmackvollen Tasse Kaffee kommen – im Sommer auch auf der Sonnenterasse mit Blick auf das charmante Hafenquartier!

Ein weiteres Tasting-Angebot in der Überseestadt finden Sie bei Piekfeine Brände. Hier kommen Sie in den Genuss feinster Brände, Liköre und mehr. Neben dem normalen Verkauf finden auch Führungen und Seminare in der Manufaktur statt. Zu den Veranstaltungen zählen beispielsweise Gin-Tastings, eine Cocktail-Werkstatt, ein Sensorikseminar oder ein Brenner-Workshop.

Bei Live Escape Game THE KEY  im Schuppen 1 erwartet Sie eine besondere Herausforderung: Innerhalb einer Stunde müssen Sie sich durch Lösen verschiedenster Rätsel aus einem Raum befreien. Verschiedene Fälle mit detaillierten und liebevoll gestalteten Räumen warten auf Sie. Mehr Informationen zum Spiel finden Sie hier.

Wer noch mehr Lust auf Action und Nervenkitzel hat, kann sich auf der BB-Kartbahn austoben. Freuen Sie such auf rasante Rennen auf einer 600 m langen Strecke über zwei Etagen. Wer besonders rasant unterwegs ist, hat sogar die Chance auf eine weitere Freifahrt. Das BB-Kart Team ermittelt nämlich jeden Monat die besten Fahrtzeiten und prämiert die Sieger.

Schon mal Minigolf im Dunkeln gespielt? Im SchwarzLichtHof  erwartet Sie eine Partie der Extraklasse: durch Neonlicht werden Ihre Bälle und die Bahn in leuchtende Farben getaucht. Auch hier wird der Bezug zur maritimen Vergangenheit der Überseestadt deutlich: die Hindernisse auf den Bahnen bestehen aus Seesäcken, Paletten, Obstkisten und vielen weiteren Utensilien, welche an die Hafenzeit der 20er Jahre erinnern sollen.

Wenn Sie einfach nur einmal durchatmen wollt, können Sie das hervorragend an der Hafenpromenade – direkt an der Weser. Die moderne Architektur der Wohnungen sowie der entspannende Blick auf das Wasser sind in jedem Fall sehenswert. Wer mag, spaziert auch gleich zum Molenturm (von den Bremern liebevoll „Mäuseturm“ genannt). Der zwölf Meter hohe Leuchtturm befindet sich am Wendebecken der

Ausfahrt des Holz- und Fabrikhafens, er verlor seine Funktion mit der Zuschüttung des Hafens.

In eine andere Welt tauchen Sie sicherlich auch im GOP Varieté Theater ein. Zahlreiche Artisten und Entertainer laden zu unterhaltsamen Shows und spektakulären Acts ein. Derzeit können Siesich die Show „Fashion“ anschauen.

Noch mehr Musik und Tanz könnt ihr auf dem „Überseetörn“, dem jährlich stattfindenden Sommerfest der Überseestadt am Europahafen genießen. Hier werden neben einem bunten Programm mit Musik, Tanz und Markt auch zahlreiche Führungen durch die Überseestadt angeboten. Sowohl zu Fuß als auch per Bus oder Boot erfahren Sie viele interessante Informationen über das Hafengebiet (nächste Veranstaltung voraussichtlich Juli 2019).
Übrigens: Der Stadtmusikanten-Express fährt ebenfalls eine Tour durch die Bremer Überseestadt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Ein weiteres Event im Hafenquartier ist der Herbstmarkt (3.10.2019 von 11 – 17 Uhr). Hier könnt ihr nach Herzenslust Obst, Gemüse, Käse, Konfitüren und viel mehr kaufen aber auch nach anderen Dingen wie Kunsthandwerk passend zur Jahreszeit stöbern.

Und wenn der Herbst gekommen ist, ist auch Weihnachten nicht mehr weit. Da bietet sich doch ein Besuch in der Lebkuchenmanufaktur Bremen an! In der gläsernen Manufaktur kann man bei der Produktion zuschauen und an Verkostungen teilnehmen.

Überseestadt

Zum Schluss soll natürlich auch das Shopping Center „Waterfront“ im Stadtteil „Industriehäfen“ nicht unerwähnt bleiben. Hier können Sie in einem riesigen überdachten Areal, inklusive Foodcourt und dem Kino „Cinespace“ vor allem eines: shoppen, shoppen, shoppen!

Nicht weit entfernt befindet sich außerdem das Veranstaltungszentrum „Pier 2“, in dem Events und Konzerte in einem fast schon gemütlichen Ambiente stattfinden. Demnächst sind hier beispielsweise Gentleman (07.11.2018), Wincent Weiss (20.11.2018), Ralph Ruthe (01.12.2018) und Michael Mittermeier (14.12.2018) zu Gast.

Die besondere Lage der Zentren direkt am Weserufer lädt außerdem zu einem entspannten Spaziergang ein. Übrigens pendelt hier auch die Weserfähre vom Anleger Pier 2/Waterfront zum bereits erwähnten Molenturm.

Wir hoffen es waren wieder einige Inspirationen und Ausflugstipps für Sie dabei und wünschen Ihnen einen schönen November.

Viele Grüße,
Ihre Familie Pauls und das gesamte Team