03.10.2018

sehenswertes Bremen


Teil 4: Ab ins Grüne: Erholung im Stadtwald, Bürgerpark und im Bremer Blockland

Hallo liebe Munte-Besucher und Bremen-Entdecker,
es ist wieder soweit. Heute berichten wir über die grüne Seite unserer Hansestadt.
Spaziergänge im Bürgerpark, Sonnen am Unisee oder eine Radtour durchs Bremer Blockland – da ist bestimmt auch etwas für Sie dabei. Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Spätsommer!

 

Bremen ist grün – und das gilt nicht nur für unseren Fußballverein Werder Bremen sondern auch für unsere schöne Stadt. Denn außerhalb des Stadtzentrums gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Stadt auch von einer anderen Seite zu entdecken. Besonders die Naturfreunde kommen hier voll auf Ihre Kosten. Heute stellen wir Ihnen drei beliebte Ausflugsziele in der Nähe unseres Hotels vor. Auf geht‘s!

Unser erster Tipp für Sie ist Bremens „grüne Lunge“ – eine über 200 Hektar große Parkanlage bestehend aus dem Bürgerparkund dem Stadtwald.
Von der Bürgerweide am Bremer Hauptbahnhof bis zum Unisee erstreckt sich das Naherholungsgebiet und eines der beliebtesten Ausflugsziele der Bremer.
Seit 1866 bietet der Park mit seinen verschlungenen Wegen durch Wälder und Wiesen und vielen historischen Brücken und Denkmälern den Bremer Bürgern einen idealen Ort für Ruhe und Entspannung. Was den Bürgerpark einzigartig macht: er wurde fast ausschließlich privat durch die Bürger finanziert und das ist auch heute noch so.

Bürgerpark Bremen
Stadtwald Bremen

Neben ausgedehnten Spaziergängen und Fahrradtouren durch den Park, findet man hier auch einige Möglichkeiten für seine Freizeitgestaltung, wovon wir Ihnen im Folgenden einige verraten wollen.

Um einen Überblick über die Parkanlage sowie einige Sehenswürdigkeiten zu bekommen, lohnt sich in jedem Fall eine Fahrt mit dem Fahrgastschiff MARIE. Auf der 1 ½ stündigen Rundfahrt können Sie die grüne Idylle erst einmal ganz entspannt vom Wasser aus erkunden. Anlegestellen sind der Meiereisee, das Tiergehege, der Emmasee und die Waldbühne von denen man seine Tour nach Belieben starten oder beenden kann. Mehr Informationen zu der Rundfahrt finden Sie hier.

Wer lieber selbst das Ruder in die Hand nimmt, kann selbstverständlich auch auf eigene Faust durch die Gewässer schippern. Das passende Gefährt dazu finden Sie im Ruderbootverleiham Emmasee.

Bootsanlager im Bremer Bürgerpark

Wanderfreunde können den Bürgerpark und Stadtwald auch auf geführten Touren erkunden. Termine zu den Touren finden Sie hier.

Im Allgemeinen bieten Bürgerpark und Stadtwald auch den kleinen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Mehrere Spielplätze, eine Minigolfanlage, der Naturlehr- und Erlebnispfad und das Tiergehege sorgen jeher für Begeisterung.

Naturlehrpfad

Ein weiteres, ganz besonderes Highlight für die Sportler unter uns ist sicherlich die „Finnbahn“. Eine 1,667 km lange Laufbahn, die eine gelenkschonende Trainingsmöglichkeit im Grünen bietet und nicht nur von den Bremern als beliebte Joggingstrecke genutzt wird. Besonders praktisch: abends wird die Strecke auch beleuchtet.

Im Sommer dient der Park aber nicht nur der Erholung sondern auch der Unterhaltung: Bei „Shakespeare im Park“ werden im August zum Beispiel Theaterklassiker unter freiem Himmel aufgeführt. Mehr Infos zu den Aufführungen in finden Siehier.

Im September findet außerdem die jährliche Veranstaltung „Musik & Licht am Hollersee“ statt. Hier lauschen Sie klassischer Musik in bezaubernder Abendstimmung umgeben von romantischen Lichtern und Feuerwerk.

Musik und Licht am Hollersee

Da es im Sommer auch gerne mal so richtig heiß wird, ist man natürlich ab und an auch mal froh über eine kleine Abkühlung. Auch die befindet sich in Laufnähe zu unserem Hotel: der Stadtwaldsee, auch bekannt als Unisee. Hier können Sie ganz entspannt den Tag verbringen; sonnen, baden und auch sportlich aktiv werden: der 29 Hektar große, 15 Meter tiefe See bietet nämlich auch Tauchern, Surfern und Anglern ideale Bedingungen.

Unisee Bremen

Abschließend wollen wir noch etwas über das Bremer Blockland berichten: ein weiteres Naherholungsgebiet für die Bremer und ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel. Obwohl das Bremer Blockland nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt ist, fühlt man sich doch nicht in der Stadt. Das liegt vielleicht daran, dass nur etwa 400 Einwohner diesen Ortsteil besiedeln – zusammen mit den Kühen, die das Landschaftsbild im Blockland maßgeblich prägen. Der Name „Blockland“ entstand vermutlich schon im Mittelalter durch die Einteilung des landwirtschaftlichen Gebietes in Blöcke durch Gräben. Eine weitere Erklärung könnte sich aus dem plattdeutschen Wort „Brookland“ ableiten, was so viel wie „Bruchland“ oder „niederes Land“ bedeutet.

Obwohl die Einwohnerzahl so gering ist, ist die Besucherzahl an schönen Sommertagen hingegen sehr hoch. Der Blocklander Deich führt durch das Marschland direkt an der Wümme und wird gerne für Spaziergänge sowie Fahrrad- und Inline-Skates-Touren genutzt. Aber auch zu Wasser lässt sich das Blockland per Boot gut erkunden. Auch für eine Pause ist gesorgt: zahlreiche Hofläden und Cafés laden die Besucher zu einer Einkunft in gemütlicher Atmosphäre ein.

Übrigens: bei uns im Hotel können Sie sich auch Fahrräder leihen und das Blockland oder den Bürgerpark mit dem Rad erkunden.

Wir hoffen, es waren wieder ein paar interessante Tipps für Sie dabei und hoffe, ihr schaut bald wieder bei uns im Blog vorbei.

Viele Grüße,
Ihre Familie Pauls und das gesamte Team