05.09.2018

sehenswertes Bremen


Teil 3: Cuxhaven

Hallo liebe Munte-Besucher und Bremen-Entdecker,

warum nicht einmal einen Ausflug an die Nordsee unternehmen? Cuxhaven liegt nicht weit von unserem Hotel Munte am Stadtwald entfernt und eignet sich daher perfekt für einen Tagesausflug zum Strand, ins Watt und noch vieles mehr. Heute wollen wir Ihnen einige Highlights vorstellen.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Das Nordseeheilbad Cuxhaven liegt direkt an der Küste, genauer gesagt amWattenmeer. Das Wattenmeer ist eine weltweit einzigartige Naturlandschaft, die sich von den Niederlanden bis nach Dänemark erstreckt und zum Unesco Weltkulturerbe ernannt wurde. Es ist etwas ganz besonderes das Meer zu beobachten, wie es langsam schwindet und sich immer weiter zurückzieht, bis der komplette Grund – das Watt – freiliegt und zu Spaziergängen, Ausritten oder Kutschfahrten einlädt.

Auch Tierfreunde und Hobbybotaniker kommen hier auf ihre Kosten, denn in dem weltweit größten Feuchtgebiet der Erde kann man zahlreiche Tier- und Pflanzenarten wie Kegelrobben, Krabben, Muscheln oder Wattwürmer beobachten.

Robbe am Strand

Wer nicht nur beobachten, sondern sich auch genauer über das Wattenmeer und seine Bewohner informieren möchte, der ist im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum in dem Ort Sahlenburg genau richtig. Auf einer Exkursion in das Wattenmeer lernt man die Tier- und Pflanzenwelt ganz genau kennen.

Zudem können Sie auch an Führungen durch die Küstenheide oder die Salzwiesen teilnehmen. Mehr Informationen zu den Führungen gibt es hier.

Watt - Hotel Munte am Stadtwald

Neben dem Wattenmeer Besucherzentrum können Sie in Sahlenbug aber noch mehr erleben. Der Ort bietet mit Strand, Waldfreibad und Abenteuerspielplatz im Wernerwald Unterhaltung für Groß und Klein. Insbesondere für Surfer, Catamaran-Segler und Kitesurfer bietet die Nordsee sowohl im Sommer als auch im Herbst ideale Bedingungen.


Wer es lieber etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann sich auch mit dem Wattwagen durch das Watt kutschieren lassen.

Wie wäre es da mit einem kleinen Ausflug nach Hamburg? Ja richtig gehört, die Insel Neuwerk, welche nur ca. 10 km von Cuxhaven entfernt liegt, gehört zum Verwaltungsbezirk Hamburg Mitte. In knapp einer Stunde werden Sie gemütlich von Sahlenburg und anderen Ortschaften Cuxhavens wie Duhnen und Döse auf die Insel kutschiert. Die kleine Insel ist zwar nur 3,4 km² groß und hat nur ca. 40 Einwohner, erfreut sich aber ausgesprochener Beliebtheit bei den Touristen und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Wattwagenfahrt - Hotel Munte am Stadtwald

Die Küstenlandschaft in Cuxhaven bietet aber nicht nur tolle Strände, sondern auch eine beeindruckende Heidelandschaft. In Sahlenburg reicht diese sogar bis an den Strand.

Zwischen den Orten Sahlenburg und Duhnen befindet sich die Küstenheide „Duhner Heide“. Dort befindet sich auch eine Aussichtsplattform, von der aus man die Heide- und die Küstenlandschaft sehen kann. Hier beginnt auch der Entdeckungspfad „Duhner Heide“ auf dem Sie die Natur und die Landschaft besser kennenlernen können. Insgesamt 12 Tafeln entlang des knapp 2 km langen Rundweges versorgen die Besucher mit den wichtigsten Informationen. Der Rundgang dauert ca. eine bis anderthalb Stunden. Beim Übergang von der Duhner Heide zum Wattenmeer, der „Duhner Anwachs“, kommen Vogelbeobachter auf ihre Kosten. Die Salzwiese dient vielen Vögeln als Hochwasserrastplatz.


Von Duhnen aus erstreckt sich dann eine kilometerweite Strandpromenade bis zu dem Ort Döse. Hier kann man bei einem entspannten Spaziergang den Ausblick auf die Nordsee und das Wattenmeer genießen, oder es sich im Strandkorb gemütlich machen.

Besonders charmant: die Kurpromenade in Duhnen lädt euch zu einem entspannten Bummel durch die Geschäfte ein.

Strandkorb - Hotel Munte am Stadtwald

Wer sich mal ausgiebig entspannen möchte, kann dies zum Beispiel im Thalassozentrum ahoi! tun. Das Erlebnisbad mit Wasserrutsche und Wellenbad bietet auch eine vielfältige Saunalandschaft sowie Thalasso- und Spaanwendungen an.  Der Ausblick auf das Wattenmeer und die Nordsee ist inklusive.


Aber in Duhnen ist auch Action angesagt: zum Beispiel beim jährlichen Duhner Wattrennen - einem rasanten Pferderennen durch das Watt mit buntem Rahmenprogramm und anschließender Party.

Wattrennen - Hotel Munte am Stadtwald

Wie in allen Orten in Cuxhaven, ist auch in Duhnen das Wattenmeer allgegenwärtig. Die Besucher genießen entspannte Spaziergänge in der stillen Weite des Watts oder unternehmen einen dreistündigen Marsch zur Insel Neuwerk. Wie auch in Sahlenburg wird hier eine Kutschfahrt – die Wattwagenfahrt – angeboten. Ein Muss für jeden Cuxhaven-Urlaub und ein besonderes Highlight für die kleinen Urlauber!

Eine weitere Transportmöglichkeit entlang der Strandpromenade ist die Jan-Cux-Strandbahn. Sie verkehrt gemütlich von Duhnen über Strandhaus Döse bis zu den Sehenswürdigkeiten Kugelbake und Alte Liebe, die wir Ihnen im Folgenden auch kurz vorstellen wollen.


Döse ist ebenfalls ein beliebter Urlaubs- und Badeort sowohl für Cuxhavener und Butenbremer als auch Touristen und Familien. Auch hier bestimmt der Wechsel der Gezeiten den Ausblick vom Strand aus: die Nordsee bei Flut oder das Wattenmeer bei Ebbe. Besonders die kleinen Gäste erfreuen sich an dem Kurpark mit Zoo und „Seeräuber“-Abenteuerspielplatz.

Sonnenuntergang am Strand - Hotel Munte am Stadtwald

Vom Döser Strand aus hat man alle drei deutschen Wattenmeer-Nationalparks im Blick: das „Hamburgische Wattenmeer“, wozu auch die bereits erwähnte Insel Neuwerk und die umgebenden Wattflächen gehören, das „Niedersächsische Wattenmeer“– das Wahrzeichen Kugelbake markiert den nordöstlichsten Punkt des Wattenmeers – und auf der anderen Seite der Elbe das „Schleswig Holsteinische Wattenmeer“.


Die Kugelbake ist das Wahrzeichen Cuxhavens und markiert den nordöstlichsten Punkt Niedersachsen. Früher diente sie als Orientierungspunkt für die Seefahrer  und wurde gerne auch „Die letzte Ecke vor Amerika“ genannt. Heute dient sie vor allem als Ausflugsort und Touristenattraktion. Im nahegelegenen „Fort Kugelbake“ kann man sich über die Geschichte Cuxhavens als Marinestandort informieren.

Kugelbake Cuxhaven - Hotel Munte am Stadtwald

In dem Veranstaltungszentrum „Kugelbakehalle“ direkt hinter dem Deich finden zahlreiche Veranstaltungen, Messen und Konzerte statt.

Direkt an der Elbmündung befindet sich auch schon eine weitere Sehenswürdigkeit, das zweigeschossige, hölzerne Bollwerk „Alte Liebe“. Früher wurde die Alte Liebe als Wellenbrecher und Anleger für Schiffe genutzt, heute ist sie eine beliebte Ausflugsplattform, von der aus man vorbeifahrende Schiffe beobachten oder selbst eine Tour starten kann. Es werden verschiedene Touren angeboten, zum Beispiel eine Ausflugsfahrt zu den Seehundsbänken oder der Hochseeinsel Helgoland.

Auf dem Museumsschiff „Elbe 1“, welches an der Innenseite der Alten Liebe liegt, wird die Geschichte der bemannten Feuerschiffe erlebbar. Bis 1988 war es seine Aufgabe den Seefahrern einen sicheren Weg durch die Sandbänke zur Elbmündung oder zur See zurück zu weisen. Auf dem Schiff können u.a. der Maschinenraum, die Kammern und die Kommando-Brücke besichtigt werden. Auch heute noch ist das Schiff seetüchtig und nimmt beispielsweise an maritimen Festen teil oder macht Ausflugsfahrten in die Nordsee.

Zudem gibt es in Cuxhaven ein weiteres Schiff, welches Sie besuchen sollten: der Frachtsegler „Hermine“ befindet sich am Schleusenpriel, ein Überbleibsel von dem damaligen Hafen, der vor rund 100 Jahren bis in die Innenstadt reichte. Die „Hermine“ soll an die vergangene Zeiten erinnern, als die Schiffe ihre Ladung am Hafen löschten. Mit dem Begriff „Löschen“ ist übrigens das Entladen der Schiffe gemeint. Bis die komplette Fracht entladen war, musste der Schiffsführer beim Hafenmeister mit seiner Unterschrift für die Ladung haften. Sobald die komplette Ladung vom Schiff transportiert wurde, wurde die Unterschrift geschwärzt oder unleserlich gemacht – sie wurde „gelöscht“.

Frachtsegler "Hermine" - Hotel Munte am Stadtwald

Im Alten Fischereihafen können Sie auch heute noch die Krabben- und Hochseekutter bestaunen. Im Kutterhafen gibt es sogar die Möglichkeiten Krabben fangfrisch vom Kutter zu kaufen.

Auch im neuen Fischereihafen legen beispielsweise Fischtrawler aus Grönland oder Island an und entladen ihre Ware. Auch wenn heute keine Seefischauktionen mehr im neuen Fischereihafen stattfinden, hat man die Möglichkeit die zahlreichen Meeresprodukte in den umliegenden Geschäften zu kaufen oder einfach nur zu genießen.

    Eine weitere beliebte, maritime Destination sind die HAPAG-Hallen sowie der Anleger „Steubenhöft“. Von hier aus traten Millionen von Menschen die lange Reise nach Amerika an. In den HAPAG-Hallen werden in der Ausstellung „Abschied nach Amerika“ die Geschichten der Auswanderer erzählt. Weitere Ausstellungen befassen sich unter anderem mit den Auswanderern nach Kanada, Cuxhaven als Standort für Kreuzfahrten und die über 100-jährige Geschichte des Empfangsgebäudes und Anlegers „Steubenhöft“, der noch heute gerne für Kreuzfahrten genutzt wird.

Weitere Informationen zu den Ausstellungen finden Sie hier.

    
Ebenfalls einen Besuch wert ist das Wrack- und Fischereimuseum „Windstärke 10“. Hier geht es um die Gefahren der Seefahrt – damals wie heute - und der Besuch der Ausstellung ist ein echtes Erlebnis. Mit Filmen, Hör- und Mitmachstationen werden den Besuchern die Extreme der Seefahrt eindrucksvoll vermittelt und auch aktuelle Fragestellungen zur nachhaltigen Fischerei werden thematisiert.

Wie Sie sehen, Cuxhaven hat so einiges zu bieten. Ob ein Ausflug an den Strand, ein gemächlicher Spaziergang durchs Watt oder ein bisschen Kultur und maritimes Feeling in den Museen und an den Häfen. Wir hoffen unser kleiner Überblick hat Ihnen gefallen um Ihren Tag an der Nordsee zu planen.


Bis bald,
Ihre Familie Pauls und das gesamte Team